Image by Fakurian Design
Uns kennen lernen
Elisabeth.jpeg

Elisabeth Larsen
– Projektmanagerin/Consultant

Image by Adi Goldstein

"Man bekommt Einblick in einen kompletten Entwicklungsprozess, bei dem es die Möglichkeit gibt, den ganzen Weg zu beeinflussen."

Was haben Sie gemacht, bevor Sie zu Promosoft kamen?

Ich komme von Canon Medical Systems, wo ich unter anderem in der Koordination des öffentlichen Beschaffungswesens beschäftigt war. Davor habe ich viele Jahre in verschiedenen Stellen in der Logistik und im Einkauf gearbeitet. Ich war zum Beispiel Lagermanagerin bei Bauhaus, wo ich auch als Teamleiterin in der Logistik sowie als Einkaufskoordinatorin gearbeitet habe.

Was hat Sie dazu bewogen, bei Promosoft einzusteigen?

Über LinkedIn erhielt ich einen Tipp, dass das Unternehmen einen Projektmanager, gern mit Erfahrung im Logistikbereich, suchte. Ich habe direkt gesehen, dass sich hier eine Möglichkeit bot, all meine früheren Erfahrungen in diesem Bereich auf interessante Weise zu verbinden. Was mich auch angezogen hat, war, dass Promosoft ein kleineres Unternehmen mit großen Ambitionen ist, in dem ich mich einbringen und etwas aufbauen kann.

Was machen Sie in Ihrer Rolle als Projektmanagerin / Consultant?

Ich helfe dabei, Integrationsprojekte voranzubringen, die dann in eine eher kundenorientierte Rolle übergehen. Das bedeutet, dass ich an einem Projekt beteiligt bin, solange der Kunde unser Kunde ist. Von der Implementierung bis zur Schulung, bis der Kunde selbständig ist und das Projekt in eine Beratungsphase übergeht. Eine meiner wichtigsten Aufgaben ist es, dafür zu sorgen, dass die Dinge erledigt werden!

Wie sieht Ihr Arbeitstag aus?

Es gibt viel Kundenkontakt in Sachen Design, Problemlösung und Schulung. Eine wichtige Aufgabe besteht darin, die Bedürfnisse des Kunden zu ermitteln und sicherzustellen, dass sie in SOLO gespiegelt werden. Dies geschieht unter anderem durch gemeinsame Design-Meetings mit meinen Kollegen.

Was ist die größte Herausforderung in Ihrem Job?

Dass es immer Herausforderungen gibt! Dass unterschiedliche Kunden unterschiedliche Probleme haben. Es gibt keine Universallösung und deshalb ist es wichtig, auf die sich ändernden Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden zu reagieren.

Können Sie mir etwas über ein interessantes Projekt erzählen, an dem Sie beteiligt waren?

Da gibt es mehrere, zum Beispiel die Veröffentlichung der neuesten SOLO-Version. An der Entwicklung eines Produkts beteiligt zu sein ist spannend. Ein weiteres Beispiel ist, zu sehen, wie der Vorschlag eines Kunden in die Systementwicklung geht und dann zu einer Lösung wird, die implementiert wird und den Kunden zufrieden stellt.

Was ist Ihrer Meinung nach das Beste bei Promosoft?

Der Teamgeist! Wir lösen Probleme gemeinsam und feiern gemeinsam die Erfolge. Mir gefällt außerdem die starke Kundenorientierung und die langfristige Beziehung zum Kunden. Die Stärke des Unternehmens ist auch die einzigartige Lösung in einem sehr spannenden Bereich.

Warum sollte man Ihrer Meinung nach bei Promosoft arbeiten?

Man erhält Einblick in einen kompletten Entwicklungsprozess, bei dem die Möglichkeit besteht, sich auf ganzer Linie einzubringen. Sie werden auf ganz andere Weise ein Teil der Lösung als wenn man nur in einem Teilbereich tätig ist. Dies bietet auch ein umfassendes Verständnis der Abläufe und Bedürfnisse des Kunden. Gemeinsam arbeiten wir auf das gleiche Ziel hin und wer hier anfängt, bekommt fantastische nette Kollegen!